Das Projektvorhaben “Zukunftsmusik”

Page

In den letzten Jahrzehnten wurden bundesweit zahlreiche Träger der mobilen Musikarbeit ins Leben gerufen. In vielen Großstädten wie z. B. Hamburg, Essen, Koblenz, Saarbrücken und Berlin gelten sie mittlerweile als fester und unverzichtbarer musikpädagogischer Bestandteil. Kinder und Jugendliche erhalten eine musikalische Förderung an verschiedenen Stadtteil-Haltestellen auf öffentlichen Plätzen oder Schulhöfen. Insbesondere werden Standorte vor Jugend- und Kultureinrichtungen angefahren.

Der Grundgedanke des Vorhabens Jam & Groove Express ist eine musikalische Buslinie mit soziokulturellem Fahrplan. Diese fährt eine musikpädagogische Route, die in der Gesellschaft ankommt. Mit dem Mission Statement DEINEINSTIEG DEINKLANG verstehen wir ein  niedrigschwelliges Kulturangebot im Lebensumfeld aller Kinder und Jugendlichen.

Das Projektvorhaben Jam und Groove Express bietet durch Mobilität die Komponente der Dezentralisierung bzw. Regionalisierung. Besonders hervorzuheben an der Konzeption ist die Kombination von kulturellem und sozialem Inhalt.

Der Jam & Groove Express begrenzt seinen Einsatzbereich auf die Region Ostwestfalen-Lippe. Darunter fallen unter anderem die Städte Bielefeld, Gütersloh, Detmold, Paderborn, Herford mit den zustehenden Gemeinden, die in den jeweiligen Kreisen bzw. umliegenden Ortschaften liegen. Gerade der Stellenwert für musikpädagogische Projekte für Kinder und Jugendliche im ländlichen Raum ist nicht zu unterschätzen. Hier bietet die Landschaft und Infrastruktur von Ostwestfalen-Lippe, die aus Kleinstädten und vielen kleinen Ortschaften im Umland besteht, noch unerschlossene Bereiche für eine Musikförderung mit dem “Jam & Groove Express”. Eine vergleichbare Region befindet sich im Raum Siegen, wo das Rockmobil (MOMU) – ein umgebauter Linienbus – erfolgreich seit 25 Jahren musikpädagogische Projekte anbietet.